Sachsen Nachrichten Trauertreff in Hürth: Angebote des Hospizvereins für Trauernde Dresden Nachrichten

nachrichteNews.com - (me) Trauern ist Schwerstarbeit für die Seele. Wer einen geliebten Menschen verloren hat, gerät in einen Ausnahmezustand, der schwer zu beschreiben ist und sicherlich auch individuell empfunden wird. Oft können Verwandte, Freunde und Außenstehende diese Lebenssituation nur schwer nachempfinden und die Trauernden fühlen sich in ihrem Schmerz allein. Da hilft es ein wenig, wenn man auf Menschen trifft, die ein ähnliches Schicksal durchleben. In diesem Sinne bietet der Verein Hospiz Hürth zwei offene Trauertreffs an, wo sich Trauernde zum persönlichen Austausch in einem geschützten, vertraulichen Rahmen begegnen. Bereits seit zehn Jahren findet jeden ersten Mittwoch im Monat das Treffen von 15.30 bis 17.30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche Martin-Luther-Straße in Hürth-Efferen statt. Das Trauercafé im Café Goldig am Otto-Räcke-Platz in Hürth-Hermülheim besteht erst seit Anfang des Jahres. Auf Wunsch der Trauernden wird das Treffen ab dem 21. Oktober in den Vormittag von 10 bis 12 Uhr verlegt. Weitere Termine in diesem Jahr sind der 18. November und 16. Dezember. Zu beiden Trauertreffs ist wegen der zu beachtenden Corona-Auflagen eine Anmeldung unter erforderlich. Für Hürth-Efferen: 02233 978386 (Ute Kronberg) und für Hürth Hermülheim: 02233 72171 ( Rita Bernards-Jung) oder im Hospizbüro. Von links nach rechts: Rita Bernards-Jung, Peter Jung, Hildegard Meisel, Ursula Schoeter, Beate Väth, die alle ehrenamtlich für den Hospizverein tätig ...

Sachsen Nachrichten Trauertreff in Hürth: Angebote des Hospizvereins für Trauernde Dresden Nachrichten

nachrichteNews.com - (me) Trauern ist Schwerstarbeit für die Seele. Wer einen geliebten Menschen verloren hat, gerät in einen Ausnahmezustand, der schwer zu beschreiben ist und sicherlich auch individuell empfunden wird. Oft können Verwandte, Freunde und Außenstehende diese Lebenssituation nur schwer nachempfinden und die Trauernden fühlen sich in ihrem Schmerz allein. Da hilft es ein wenig, wenn man auf Menschen trifft, die ein ähnliches Schicksal durchleben. In diesem Sinne bietet der Verein Hospiz Hürth zwei offene Trauertreffs an, wo sich Trauernde zum persönlichen Austausch in einem geschützten, vertraulichen Rahmen begegnen. Bereits seit zehn Jahren findet jeden ersten Mittwoch im Monat das Treffen von 15.30 bis 17.30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche Martin-Luther-Straße in Hürth-Efferen statt. Das Trauercafé im Café Goldig am Otto-Räcke-Platz in Hürth-Hermülheim besteht erst seit Anfang des Jahres. Auf Wunsch der Trauernden wird das Treffen ab dem 21. Oktober in den Vormittag von 10 bis 12 Uhr verlegt. Weitere Termine in diesem Jahr sind der 18. November und 16. Dezember. Zu beiden Trauertreffs ist wegen der zu beachtenden Corona-Auflagen eine Anmeldung unter erforderlich. Für Hürth-Efferen: 02233 978386 (Ute Kronberg) und für Hürth Hermülheim: 02233 72171 ( Rita Bernards-Jung) oder im Hospizbüro. Von links nach rechts: Rita Bernards-Jung, Peter Jung, Hildegard Meisel, Ursula Schoeter, Beate Väth, die alle ehrenamtlich für den Hospizverein tätig ...

Sachsen Nachrichten Trauertreff in Hürth: Angebote des Hospizvereins für Trauernde Dresden Nachrichten
12 Oktober 2020 - 13:00

Aktuelle Nachrichten ! Hürth - (me) Trauern ist Schwerstarbeit für die Seele. Wer einen geliebten Menschen verloren hat, gerät in einen Ausnahmezustand, der schwer zu beschreiben ist und sicherlich auch individuell empfunden wird. Oft können Verwandte, Freunde und Außenstehende diese Lebenssituation nur schwer nachempfinden und die Trauernden fühlen sich in ihrem Schmerz allein. Da hilft es ein wenig, wenn man auf Menschen trifft, die ein ähnliches Schicksal durchleben. In diesem Sinne bietet der Verein Hospiz Hürth zwei offene Trauertreffs an, wo sich Trauernde zum persönlichen Austausch in einem geschützten, vertraulichen Rahmen begegnen. Bereits seit zehn Jahren findet jeden ersten Mittwoch im Monat das Treffen von 15.30 bis 17.30 Uhr in der evangelischen Friedenskirche Martin-Luther-Straße in Hürth-Efferen statt. Das Trauercafé im Café Goldig am Otto-Räcke-Platz in Hürth-Hermülheim besteht erst seit Anfang des Jahres.

Source: Nachrichtenews.com

. Oktober in den Vormittag von 10 bis 12 Uhr verlegt. Weitere Termine in diesem Jahr sind der 18. November und 16. Dezember. Zu beiden Trauertreffs ist wegen der zu beachtenden Corona-Auflagen eine Anmeldung unter erforderlich. Für Hürth-Efferen: 02233 978386 (Ute Kronberg) und für Hürth Hermülheim: 02233 72171 ( Rita Bernards-Jung) oder im Hospizbüro. Von links nach rechts: Rita Bernards-Jung, Peter Jung, Hildegard Meisel, Ursula Schoeter, Beate Väth, die alle ehrenamtlich für den Hospizverein tätig sind.

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 8 Treffer empfangen.

Sachsen Nachrichten Trauertreff in Hürth: Angebote des Hospizvereins für Trauernde Dresden Nachrichten


Sachsen Nachrichten Trauertreff in Hürth: Angebote des Hospizvereins für Trauernde Dresden Nachrichten


Sachsen Nachrichten Trauertreff in Hürth: Angebote des Hospizvereins für Trauernde Dresden Nachrichten


Sachsen Nachrichten Trauertreff in Hürth: Angebote des Hospizvereins für Trauernde Dresden Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar