Sachsen Nachrichten Start ins neue Jahr mit einer Niederlage: Mittelhandbruch bei Bellarabi Dresden Nachrichten

nachrichteNews.com - (me) Der Start ins neue Jahr ist misslungen. Bei Eintracht Frankfurt unterlag Bayer 04 mit 1:2 (1:1) und rutschte in der Tabelle auf den dritten Tabellenplatz. Für Leverkusens Fußballer war es die zweite Saisonniederlage, die erste im Stadion des Gegners. Zum Jahresabschluss hatte die Werkself noch unglücklich mit 1:2 gegen Rekordmeister Bayern München ...

Sachsen Nachrichten Start ins neue Jahr mit einer Niederlage: Mittelhandbruch bei Bellarabi Dresden Nachrichten

nachrichteNews.com - (me) Der Start ins neue Jahr ist misslungen. Bei Eintracht Frankfurt unterlag Bayer 04 mit 1:2 (1:1) und rutschte in der Tabelle auf den dritten Tabellenplatz. Für Leverkusens Fußballer war es die zweite Saisonniederlage, die erste im Stadion des Gegners. Zum Jahresabschluss hatte die Werkself noch unglücklich mit 1:2 gegen Rekordmeister Bayern München ...

Sachsen Nachrichten Start ins neue Jahr mit einer Niederlage: Mittelhandbruch bei Bellarabi Dresden Nachrichten
07 Januar 2021 - 12:45

Aktuelle Nachrichten ! Leverkusen - (me) Der Start ins neue Jahr ist misslungen. Bei Eintracht Frankfurt unterlag Bayer 04 mit 1:2 (1:1) und rutschte in der Tabelle auf den dritten Tabellenplatz. Für Leverkusens Fußballer war es die zweite Saisonniederlage, die erste im Stadion des Gegners. Zum Jahresabschluss hatte die Werkself noch unglücklich mit 1:2 gegen Rekordmeister Bayern München verloren.In Frankfurt konnte Bayer 04 nicht an die bisweilen herausragenden Leistungen der Bundesliga-Hinrunde anknüpfen. Dabei waren die Rheinländer durch ein „Zaubertor“ von Nadiem Amiri schon in der neunten Minute in Führung gegangen. Florian Wirtz überspielte mit einem zielgerechten Heber in den Strafraum die Abwehr der Gastgeber, und Amiri vollendete mit einem ebenso sehenswerten Hackentreffer zur Leverkusener Führung. Möglicherweise wähnten sich die Rheinländer nach der erfolgreichen Aktion zum Spielbeginn zu sehr in Sicherheit.Das sollte sich rächen, denn fortan hatten die Hessen mehr vom Spiel. Schon in der 22. Minute kamen die Gastgeber zum Ausgleich durch Younes.Ein Eigentor durch Edmond Tapsoba, der unglücklich in eine scharfe Hereingabe von Kamada rutschte, besiegelte die knappe Leverkusener Niederlage in der 54. Minute. Mitchell Weiser, der die wegen Corona in Quarantäne weilenden Wendell und Sinkgraven auf der für ihn ungewohnten linken Abwehrseite ersetzte, konnte seinen Frankfurter Gegenspieler nicht hindern.Abgesehen von Weiser schickte Chefcoach Peter Bosz die gleiche Elf auf den Rasen wie im zurückliegenden Bayern-Spiel. Um der Partie doch noch eine Wende zu geben, schickte der Niederländer in der 67. Minute mit Bellarabi (für Weiser), Demirbay (für Wirtz) und Alario (für Diaby) frische Offensivkräfte auf den Rasen. Am Ergebnis änderte dies aber nichts mehr.Die Enttäuschung im Leverkusener Lager über die Niederlage und den wenig überzeugenden Auftritt der Werkself war groß. „Wir haben verdient verloren“, räumte Trainer Peter Bosz nach dem Schlusspfiff ein. „Frankfurt war besser.“ Wenig später bekannte der 57-jährige Niederländer: „Ich bin sehr sauer. Ich habe diesmal nicht die Siegermentalität gesehen, die meine Mannschaft in den bisherigen Spielen gezeigt hat. Wir wollten und durften diese Partie nicht verlieren.“Bereits am Dienstag, 12. Januar, um 20.45 Uhr in der BayArena bietet sich Bayer 04 die Chance zur Revanche. In der zweiten Hauptrunde des DFB-Pokalwettbewerbs treffen Leverkusen und Frankfurt erneut aufeinander.In der Bundesliga erwartet die Werkself bereits am Samstag, 9. Januar, um 15.30 Uhr den SV Werder Bremen.Bender-Zwillinge beendenim Sommer ihre KarrierenZwei Spieler, die den Bayer 04-Fußball in den letzten Jahren geprägt haben, beenden im Sommer ihre Karrieren. Lars und Sven Bender werden ihre auslaufenden Verträge beim Werksklub nicht mehr verlängern. Das gaben die Zwillingsbrüder jetzt kurz vor Halbzeit der laufenden Spielzeit bekannt.

Source: Nachrichtenews.com

. Dem Verein gegenüber sahen wir uns in der Verantwortung, diesen Entschluss frühzeitig mitzuteilen“, erklären die beiden in einer gemeinsamen Stellungnahme. „Nicht zuletzt durch die in der Vergangenheit bis heute immer aufrichtigen, fairen und verständnisvollen Gespräche mit der Leverkusener Klubführung ist uns diese Entscheidung alles andere als leichtgefallen. So aber hat Bayer 04 nun Planungssicherheit, das war uns wichtig.“Bayer 04-Sportgeschäftsführer Rudi Völler lobt die „außergewöhnliche sportliche Lebensleistung von beiden Bender-Brüdern. Es gibt nur wenige Spieler wie Lars und Sven in der Bundesliga. Sie stehen für fußballerische Klasse, extreme Professionalität und absolute Verlässlichkeit, für Willensstärke und Einsatzbereitschaft“, so Völler. „Ihre Qualitäten brauchen wir auch im verbleibenden halben Jahr, um unsere großen sportlichen Ambitionen zu verwirklichen.“Völler weiter: „Gerade was Lars betrifft, so habe ich wohl in all den Jahren in Leverkusen kaum einen anderen Spieler erlebt, der sich so sehr mit Bayer 04 identifiziert hat wie er. Wir sind Lars zu großem Dank verpflichtet.“Die beiden 31-Jährigen betonen ausdrücklich ihre enge Bindung an Bayer 04. „Letztlich war es keine Entscheidung gegen den Verein, sondern für die Gesundheit und die Familie. Wir haben erkannt, dass es schwierig wird, über den Sommer hinaus auf diesem hohen Niveau Fußball zu spielen.“Zunächst einmal stehen für Lars und Sven Bender bis zum Sommer aber unverändert die sportlichen Ziele ihres Klubs im Vordergrund: „Natürlich werden wir alles daran setzen, um hier in Leverkusen ein erfolgreiches Schlusskapitel zu schreiben, eine bis hierhin erfolgreiche Saison auch als solche zu beenden und unsere hochgesteckten Ziele zu erreichen“, so die beiden Werksklubprofis übereinstimmend. Lars Bender: „Ich werde war und bin stolz darauf, Teil der Geschichte von Bayer 04 zu sein.“Lars Bender war im Sommer 2009 von 1860 München unters Bayer-Kreuz gewechselt und hatte die Werkself seit 2015 bis zum Beginn dieser Saison als Kapitän angeführt. Sven Bender kam 2017 von Borussia Dortmund nach Leverkusen und nahm seitdem wie sein Bruder eine wichtige Führungsrolle ein.Bayer 04 verlängertauch mit Florian WirtzFußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen hat die Verträge mit wichtigen Profis vorzeitig verlängert. Edmond Tapsoba (21) unterzeichnete bis 2026 und Moussa Diaby (21) bis 2025. „Beide sind trotz ihres jungen Alters schon jetzt absolute Leistungsträger“, so Bayer 04-Sportgeschäftsführer Rudi Völler.Auch sein begehrtes Talent Florian Wirtz hat Bayer 04 langfristig gebunden. Der erst 17-jährige Jungprofi, seit nunmehr einem Jahr fester Bestandteil der Leverkusener Bundesliga-Mannschaft, verlängerte seinen Kontrakt vorzeitig bis zum 30. Juni 2023. „Florian hat unsere Erwartungen in seinem ersten Jahr bei den Profis schon weit übertroffen“, erklärt Rudi Völler. „Wenn er so weiterarbeitet und seine Entwicklung in dieser Form vorantreibt, wird Florian eine tolle Karriere machen.“Einen neuen Trainer hat der Werksklub für die U19 verpflichtet. Sven Hübscher übernimmt ab sofort die Nachwuchsmannschaft, die in der A-Junioren-Bundesliga West spielt. Der 41-Jährige war insgesamt 16 Jahre in unterschiedlichen Positionen im Nachwuchs- und Profibereich des FC Schalke 04 und zuletzt als Cheftrainer für Preußen Münster in der 3. Liga tätig. Hübscher unterschrieb bei Bayer 04 bis 2023.Verlängert hat Bayer 04 die Verträge mit den beiden Trainern der U17. Thomas Zdebel und Jan Hoepner bleiben bis 2023 unter dem Bayerkreuz tätig. Die von ihnen trainierte Mannschaft spielt in der B-Junioren-Bundesliga West.

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 12 Treffer empfangen.

Sachsen Nachrichten Start ins neue Jahr mit einer Niederlage: Mittelhandbruch bei Bellarabi Dresden Nachrichten


Sachsen Nachrichten Start ins neue Jahr mit einer Niederlage: Mittelhandbruch bei Bellarabi Dresden Nachrichten


Sachsen Nachrichten Start ins neue Jahr mit einer Niederlage: Mittelhandbruch bei Bellarabi Dresden Nachrichten


Sachsen Nachrichten Start ins neue Jahr mit einer Niederlage: Mittelhandbruch bei Bellarabi Dresden Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar