Saarland Nachrichten Verdacht auf Schweinepest in Potsdam Saarbrücken Nachrichten

nachrichteNews.com - Im Potsdamer Stadtteil Groß Glienicke gibt es einen Verdachtsfall auf Afrikanische Schweinepest. Der Kadaver wird zur genauen Klärung noch untersucht. Der Fundort liegt knapp hinter der Berliner Stadtgrenze.

Saarland Nachrichten Verdacht auf Schweinepest in Potsdam Saarbrücken Nachrichten

nachrichteNews.com - Im Potsdamer Stadtteil Groß Glienicke gibt es einen Verdachtsfall auf Afrikanische Schweinepest. Der Kadaver wird zur genauen Klärung noch untersucht. Der Fundort liegt knapp hinter der Berliner Stadtgrenze.

Saarland Nachrichten Verdacht auf Schweinepest in Potsdam Saarbrücken Nachrichten
08 Januar 2021 - 12:45

Aktuelle Nachrichten ! Bisher war die Schweinepest nur bei Tieren in zwei Brandenburger Landkreisen an der Grenze zu Polen festgestellt worden - nun könnte die Seuche bis ins Landesinnere vorgedrungen sein: Bei einem Kadaverfund im Potsdamer Stadtteil Groß Glienicke gibt es den Verdacht auf Afrikanische Schweinepest (ASP). Das teilte das Brandenburger Gesundheitsministerium am Freitag mit. Gemeldet hat den Verdachtsfall demnach das Landeslabor Berliner-Brandenburg. Für eine endgültige Klärung wird der Kadaver zurzeit noch am Friedrich-Loeffler-Institut (Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit) untersucht. Die Berliner Behörden zeigten sich allerdings noch am Freitag aufgeschreckt, denn der Fundort befindet sich den Angaben zufolge an der Grenze zum Bezirk Spandau. Für Freitagmittag wurde kurzfristig eine Pressekonferenz angekündigt. Auch interessant dpa/Nicolas Armer Wenig Labormaterial durch Corona - Landkreis reduziert Tests auf Schweinpest wegen Pipetten-Mangel Bereits über 440 infizierte Schweine gefunden Der erste ASP-Ausbruch bei Wildschweinen in Deutschland wurde am 10. September 2020 amtlich festgestellt. Letzten Erkenntnissen zufolge verendeten aber schon in der ersten Juli-Hälfte infizierte Tiere an der Seuche. Inzwischen gibt es mehr als 440 Fälle von Afrikanischer Schweinepest (ASP) in Brandenburg - bisher nur in den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch-Oderland.

Source: Nachrichtenews.com

. Suchhunde werden ausgebildet, um Schweine-Kadaver aufzustöbern. Um die Zahl der Schweine zu verringern, wurden Prämien ausgelobt und spezielle Fallen erlaubt. Hausschweine bislang nicht betroffen Die Hausschweinbestände in Deutschland sind den Angaben zufolge nach wie vor frei von der Seuche. Wird das ASP-Virus allerdings bei einem Hausschwein nachgewiesen, muss der gesamte Bestand dieses Schweinehalters getötet werden. Die Krankheit ist für Menschen ungefährlich, für Wild- und Hausschweine fast immer tödlich. Es gibt keine Möglichkeit, die Schweine vorbeugend zu impfen. Sendung: Brandenburg aktuell, 08.01.2021, 19:30 Uhr

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 15 Treffer empfangen.

Saarland Nachrichten Verdacht auf Schweinepest in Potsdam Saarbrücken Nachrichten


Saarland Nachrichten Verdacht auf Schweinepest in Potsdam Saarbrücken Nachrichten


Saarland Nachrichten Verdacht auf Schweinepest in Potsdam Saarbrücken Nachrichten


Saarland Nachrichten Verdacht auf Schweinepest in Potsdam Saarbrücken Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten