Rheinland-Pfalz Nachrichten Donald Trump: Tausende Anhänger stürmen Kapitol ++ Sprengsätze zerstört ++ Frau erschossen ++ Rolle der Polizei fragwürdig Mainz Nachrichten

nachrichteNews.com - Ausschreitungen vor dem Kapitol in Washington nach einer Rede von Donald Trump! Hunderte gewaltbereite Trump-Anhänger stürmen das Kapitol! Eine Frau wurde während der Tumulte angeschossen.

Rheinland-Pfalz Nachrichten Donald Trump: Tausende Anhänger stürmen Kapitol ++ Sprengsätze zerstört ++ Frau erschossen ++ Rolle der Polizei fragwürdig Mainz Nachrichten

nachrichteNews.com - Ausschreitungen vor dem Kapitol in Washington nach einer Rede von Donald Trump! Hunderte gewaltbereite Trump-Anhänger stürmen das Kapitol! Eine Frau wurde während der Tumulte angeschossen.

Rheinland-Pfalz Nachrichten Donald Trump: Tausende Anhänger stürmen Kapitol ++ Sprengsätze zerstört ++ Frau erschossen ++ Rolle der Polizei fragwürdig Mainz Nachrichten
07 Januar 2021 - 00:45

Aktuelle Nachrichten ! Washington. Ausschreitungen vor dem Kapitol in Washington nach einer Rede von Donald Trump! Hunderte gewaltbereite Trump-Anhänger stürmen das Kapitol! Eine Frau wurde während der Tumulte angeschossen. Während die finalen Ergebnisse der US-Präsidentenwahl und damit auch die Mehrheit im Kongress entschieden wird, hatte Donald Trump in einer Rede erneut von Wahlbetrug gesprochen. Daraufhin kam es zu Rangeleien zwischen seinen Anhängern und der Polizei vor dem Kapitol. Hunderte stürmten das Kapitol. Die Sitzung wurde unterbrochen. Ausgangssperren verhängt. Ausnahme-Zustand in Washington! if(window.location.search.indexOf("ad2info")>=0){document.write("");document.write(""+"Funke: "+"po1_nationalnews"+"");document.write("");jQuery.each(stroer_targets,function(index,target){document.write(target.key+"="+target.value+"; ");});document.write("");document.write("");} googletag.cmd.push(function(){googletag.display('po1_nationalnews')}); Ausschreitungen vor dem Kapitol in Washington nach einer Rede von Donald Trump! Foto: John Minchillo/AP/dpa Wir halten dich in unserem Newsblog über die Tumulte und das Chaos in Washington auf dem Laufenden: Donald Trump: Mob stürmt das Kapitol – Ausnahmezustand in Washington Donnerstag, 7. Januar 2021 0.30 Uhr: Facebook und Twitter haben das Trump-Video gelöscht Facebook hat das verstörende Video von Donald Trump entfernt, in dem er sich nach der Stürmung des Capitols an seine Anhänger wendet (siehe Update vom 6. Januar, 22.18 Uhr). In dem Clip teilte er mit, dass er seine Anhänger liebe und es einen Wahlbetrug gab, für den es keine Belege gibt. Guy Rosen von Facebook spricht von einer „Notsituation“. Weiter führt er aus: „Wir haben es entfernt, weil wir der Meinung sind, dass es das Risiko anhaltender Gewalt eher trägt als verringert.“ Auf Twitter war es zunächst noch mit einem Warnhinweis abrufbar, konnte jedoch nicht geteilt oder kommentiert werden. Mittlerweile wurde es auch dort entfernt. 0.15 Uhr: Parlamentsgebäude nun gesichert – Ausgangessperre in Kraft getreten Nach den Gewaltausbrüchen am Kapitol in Washington ist in der amerikanischen Hauptstadt eine Ausgangssperre in Kraft getreten. Die von Bürgermeisterin Muriel Bowser angeordnete Maßnahme zur Eindämmung der Proteste von Anhängern von Präsident Donald Trump gilt bis zum Donnerstagmorgen um 6 Uhr (12 Uhr unserer Zeit). Das Parlamentsgebäude in Washington wurde von der Polizei mittlerweile wieder gesichert. Das berichtete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf zuständige Beamte. Mittwoch, 6. Januar 2021 23.56 Uhr: Angeschossene Trump-Anhängerin offenbar tot Der Sender NBC meldet, dass die angeschossene Trump-Anhängerin, die ins Kapitol eingedrungen war, in der Klinik gestorben sei. Noch ist unklar, wieso auf sie geschossen wurde und wer den Schuss abgab. 23.51 Uhr: Sprengkörper am Kapitol entschärft In der Nähe des Parlamentsgebäudes ist ein Sprengkörper gefunden worden. Der Gegenstand sei allerdings nicht mehr gefährlich, berichtete die US-Nachrichtenagentur AP unter Verweis auf Behörden in der US-Hauptstadt Washington. Um was für einen Sprengsatz es sich genau handelte, blieb zunächst unklar. Zuvor gab es bereits Berichte über eine Rohrbombe bei der Parteizentrale der Republikaner. 23.45 Uhr: Welche Rolle spielte die Capitol-Police bei der Stürmung? Immer lauter werden die kritischen Fragen, wieso es den Trump-Anhängern gelingen konnte, ins Gebäude einzudringen. Besonders brisant ist dabei ein Clip, der im Netz von Tausenden geteilt wird. Zu sehen ist hier scheinbar, wie mehrere Polizisten ein Absperrgitter öffnen und den Weg für den Mob frei machten. Der Hintergrund dieser Aktion ist jedoch unklar. Auf einem anderen Foto ist scheinbar zu sehen, wie ein Polizist mit einem Eindringling für ein Selfie posiert. Auch das ist nicht verifiziert. ARD-Korrespondent Markus Preiß ist ebenfalls verwundert über den geringen Widerstand beim Einbruch ins Capitol. Er habe von lediglich 13 Festnahmen gelesen. „Muss mich das stutzig machen?“, fragt der Journalist auf Twitter. the police opened the fucking gates. pic.twitter.com/HyDURXfoaB— katie (@cevansavenger) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280524").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346920924310867968"}); 23.35 Uhr: Trump-Mob demoliert Presse-Equipment Im Netz kursiert nun auch ein Clip, der die Zerstörungswut des Mobs und den Hass auf die Medien unterstreicht. Mehrere TV-Kameras und weiteres technisches Equipment wurde demoliert. Darunter auch der RTL-Mediengruppe. Die Randalierer schrien: „Die Medien sind der Feind des Volkes“ und verjagten Reporter vor dem Kapitol. BREAKING. Mob of Trump supporters swarm the media near the US Capitol. They yell what Trump frequently says, “the media is the enemy of the people.” They destroy equipment and chased out reporters. I’ve never seen anything like this in my 20 year career: @nbcwashington @MSNBC pic.twitter.com/3VLC07JQR2— Shomari Stone (@shomaristone) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280522").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346941715895250949"}); 23.20 Uhr: Twitter schaltet neue Warnung bei Trump-Tweet Ein Clip von Donald Trump, in dem er zwar zu Gewaltverzicht aufruft, gleichzeitig aber wieder behauptet, die Wahl sei gefälscht worden, kann nicht retweetet werden. Als Begründung gibt Twitter das „Gewaltrisiko“ an. Das ist auch einmalig, eine Premiere: Twitter weist nicht nur drauf hin, dass Trumps Tweets zu angebl Wahlfälschungen zweifelhaft sind. Sperrt auch die Tweets des Präsidenten, man kann sie jetzt nicht mehr retweeten oder beantworten „wegen des Risikos von Gewalttaten“ pic.twitter.com/oIpifgVy1A— Thomas Mayer (@TomMayerEuropa) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280512").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346937589346033667"}); 23.15 Uhr: Empörendes Foto aus dem Kapitol geht viral Im Netz geht das Foto eines Trump-Anhängers viral, der mit dem Mob ins Gebäude eingedrungen ist. Er nahm das Rednerpult mit sich und versuchte offenbar mit seinem Diebesgut das Gebäude zu verlassen. Via Getty, one the rioters steals a podium from the Capitol pic.twitter.com/V4spojl40q— Ryan Lizza (@RyanLizza) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280498").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346919475380043778"}); 22.55 Uhr: Sprengsatz vor Parteizentrale der Republikaner zerstört Bei der Parteizentrale der Republikaner wurde eine Rohrbombe gefunden. Sie wurde demnach von Experten der Polizei zerstört. Die nahe gelegene Parteizentrale der Demokraten sei evakuiert worden, nachdem ein verdächtiges Paket entdeckt worden sei. Das berichtet die Maggie Habermann, Weißes-Haus-Korrespondentin der New York Times. New - an explosive device was found at the RNC and detonated safely. https://t.co/dbL5U41ZSo— Maggie Haberman (@maggieNYT) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280484").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346921716895813633"}); +++ Joe Biden feiert Wahlsiege in Georgia: Nun kann er durchregieren und diese Wahlversprechen umsetzen ++ 22.50 Uhr: Österreichs Kanzler Sebastian Kurz ist schockiert Auf Twitter zeigte sich Sebastian Kurz, der Bundeskanzler Österreichs, „schockiert von den Szenen in Washington D.C“. Es sein ein inakzeptabler Angriff auf die Demokratie, so Kurz. Er forderte auf Englisch eine „friedliche und geordnete Machtübertragung“. Shocked by the scenes in Washington, D.C. This is an unacceptable assault on democracy. A peaceful and orderly transfer of power must be ensured.— Sebastian Kurz (@sebastiankurz) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280462").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346932566650183681"}); 22.18 Uhr: Trump reagiert auf Proteste in Video - gespenstisches Statement Donald Trump reagiert mit einem Video bei Twitter auf die Proteste. Doch damit gießt er noch mehr Öl ins Feuer. Der US-Präsident spricht nochmal den Wahlbetrug an, heizt die Diskussion also weiter an, appelliert aber gleichzeitig an seine Anhänger nach Hausen zu gehen und friedlich zu sein. Er verstehe den Ärger über den Ausgang der Wahl, aber „wir müssen Frieden haben, wir müssen Recht und Ordnung haben“ und die Sicherheitskräfte respektieren, sagte Trump. Niemand dürfe verletzt werden, mahnte er.Zum Schluss fügt er tatsächlich noch: „We love you“ hinzu. jQuery("#socialEmbed-231280364").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346928882595885058"}); 22.10 Uhr: Mehrere Polizisten verletzt ins Krankenhaus Wie CNN berichtet, wurde nicht nur eine Frau angeschossen, auch wurden mehrere Polizisten verletzt ins Krankenhaus gebracht. 22.06 Uhr: Biden gibt Pressekonferenz: Joe Biden gibt jetzt eine Pressekonferenz: „Wir sehen einen Angriff auf unsere Demokratie“, sagt der designierte Präsident. Er fordert Trump sofort auf ins Fernsehen zu gehen und sich zu der Situation zu äußern. Er müsse sich jetzt klar positionieren. „Die Welt beobachtet uns!“ President-elect Biden addresses the nation: https://t.co/BXM3SZK25R— Biden-Harris Presidential Transition (@Transition46) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280348").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346926053462319114"}); Let me be very clear: the scenes of chaos at the Capitol do not represent who we are. What we are seeing is a small number of extremists dedicated to lawlessness. This is not dissent, it's disorder. It borders on sedition, and it must end. Now.— Joe Biden (@JoeBiden) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280358").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346928275470299142"}); 22.02 Uhr: Deutsche Prominente und Politiker zeigen sich bestürzt Deutsche Prominente und Politiker reagieren bestürzt auf die chaotischen Ausschreitungen in den USA.

Source: Nachrichtenews.com

.socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346920610748895237"}); Die Bilder rund ums #Capitol sind erschreckend, doch die Demokratie der #USA wird gewinnen. #Trump hat verloren! Was uns als Demokrat*innen allen zusammen Warnung sein muss: Die geistigen #Brüder Trumps, Feinde liberaler Demokratien, schauen diese Bilder gerade mit Schadenfreude.— Cem Özdemir (@cem_oezdemir) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280212").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346911888743960581"}); Schwärzer hätte dieser Tag für die amerikanische Demokratie kaum verlaufen können... #Election2020 #USCapitol https://t.co/H1s07ZFhgg— Ingo Zamperoni (@Ingo_Zamperoni) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280334").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346910510025854977"}); Trump und seine Unterstützer sollten endlich die Entscheidung der amerikanischen Wähler*Innen akzeptieren und aufhören, die Demokratie mit Füßen zu treten. (2)— Heiko Maas ???????? (@HeikoMaas) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280382").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346918478498963470"}); 21:58 Uhr: Trump schickt jetzt die Nationalgarde Bei den turbulenten Geschehnissen rund um das US-Kapitol in Washington soll nach Angaben des Weißen Hauses die Nationalgarde eingesetzt werden. „Auf Anweisung von Präsident Donald Trump ist die Nationalgarde zusammen mit anderen Bundesschutzdiensten unterwegs“, schrieb Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany am Mittwoch bei Twitter. 21.45 Uhr: Ivanka Trump nennt Protest-Teilnehmer „Patrioten“ Auch Ivanka Trump bezieht Stellung. Die Tochter Donald Trumps hat die Teilnehmer der dramatischen Proteste in Washington auf Twitter als „Patrioten“ angesprochen und zum Gewaltverzicht aufgerufen. Nach kritischen Kommentaren löschte sie den Tweet und konkretisierte: „Friedlicher Protest ist patriotisch. Gewalt ist inakzeptabel und muss aufs Schärfste verurteilt werde.“ No. Peaceful protest is patriotic. Violence is unacceptable and must be condemned in the strongest terms. https://t.co/GwngZTqzTH— Ivanka Trump (@IvankaTrump) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280274").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346916905093894144"}); Joe Biden oder Kamala Harris haben sich noch nicht zu den Vorfällen öffentlich geäußert. 21.40 Uhr: Putschversuch der Trump-Anhänger US-Abgeordnete werfen Trump-Anhängern jetzt Putschversuche vor. „Dies ist Anarchie. Dies ist ein Putschversuch“, erklärte der Abgeordnete Seth Moulton. Der Abgeordnete Val Demings schrieb auf Twitter: „Ein Mob stürmt das US-Kapitol, um eine Wahl zu stürzen. Es findet ein Putsch statt.“ 21.34 Uhr: Rechte Gruppen stacheln Demonstranten auf Der „Washington Post“ zufolge waren Angehörige von rechten Gruppen unter den Demonstranten, die die Menge weiter aufstachelten. Mindestens zwei zum Parlamentskomplex gehörende Gebäude in der Nähe waren demnach evakuiert worden. 21.25 Uhr: Junge Frau angeschossen Wie CNN berichtet, wurde eine Frau angeschossen. Die Szenen am Kapitol verschärfen sich mehr und mehr. Protestierende schlagen Fensterscheiben ein, um ins Gebäude einzudringen. Einer der Demonstranten hat das Podium gewaltsam an sich gerissen und mitgenommen. Andere drangen auch in die Büros der Senatoren ein. WHITE SUPREMACIST AND TRUMPERS LOOTING THE CAPITOL HILL #capitol #NationalGuard #lockdown #DCProtests #Capitol Hill #WashingtonDC https://t.co/lOTlBYYwpb— REVOLUTIONAIRE ???????? (@anticombattant7) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280286").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346920152177266688"}); 21.16 Uhr: Trump bleibt nicht ruhig - nächster Tweet Donald Trump twittert erneut. „Ich bitte alle nochmal, friedlich zu bleiben. Keine Gewalt! Denkt dran, wir sind die „Party of Law & Order“ - respektiert das Gesetz und unsere großartigen Männer und Frauen in Blau. Danke!“ I am asking for everyone at the U.S. Capitol to remain peaceful. No violence! Remember, WE are the Party of Law & Order – respect the Law and our great men and women in Blue. Thank you!— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280206").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346912780700577792"}); Auch sein Sohn schlägt dieselben Töne an: This is wrong and not who we are. Be peaceful and use your 1st Amendment rights, but don’t start acting like the other side. We have a country to save and this doesn’t help anyone. https://t.co/3oUAPxuwi9— Donald Trump Jr. (@DonaldJTrumpJr) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280260").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346898825491968000"}); Trump wies seine Anhänger aber nicht an, ihren Protest zu beenden, zu dem er sie aufgerufen hatte. Der republikanische Abgeordnete Mike Gallagher sagte beim Nachrichtensender CNN an den Präsidenten gewandt: „Sie müssen das jetzt absagen.“ 21.11 Uhr: Donald Trump meldet sich ausgerechnet so zu Wort Jetzt meldet sich ausgerechnet Donald Trump nach seiner Anstichelei bei Twitter zu Wort: „Bitte unterstützen Sie unsere Polizei und Sicherheitskräfte. Sie sind wirklich auf der Seite unseres Landes. Bleibt friedlich!“ Donald Trump bei seiner Rede am 6. Januar 2021. Kurz darauf kam es zu Ausschreitungen vor dem Kapitol. Foto: Evan Vucci/AP/dpa Please support our Capitol Police and Law Enforcement. They are truly on the side of our Country. Stay peaceful!— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280196").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346904110969315332"}); 21.05 Uhr: Ausnahmezustand im Kapitol Die Polizei ist jetzt ebenfalls ins Gebäude eingedrungen und versucht die Angreifer zu stoppen. Mit gezückten Waffen stürmen sie auf die Demonstranten los. Auch die Sicherheitsleute zogen ihre Waffen und zielten auf die noch geschlossenen Türen des Kapitols. Polizisten mit schwerer Ausrüstung versuchen, die Demonstranten in Schach zu halten. Foto: Julio Cortez/AP/dpa Ein unfassbares Bild #WashingtonDC #USA pic.twitter.com/rmoj9S9F3z— Ahmad Mansour (@AhmadMansour__) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280220").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346912270022950916"}); Police and Trump supporters are going at it INSIDE of the Capitol. Never thought we’d see something like this pic.twitter.com/MqBJoKYHbP— philip lewis (@Phil_Lewis_) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280190").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346905959482978308"}); 20.57 Uhr: Trump-Anhänger stürmen ins Kapitol Nach dem Ansturm Hunderter Unterstützer von US-Präsident Donald Trump auf das Kapitol in Washington sind Menschen in das Parlamentsgebäude eingedrungen. Das berichtete die US-Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf den Sicherheitsdienst des Gebäudes. Auch TV-Bilder zeigten Protestierende im Gebäude. Die beiden Kammern des Kongresses unterbrachen ihre Sitzungen angesichts der Lage abrupt. Laut AP wurde der Parlamentssitz abgeriegelt. Wegen der Proteste ordnete die Bürgermeisterin von Washington, Muriel Bowser, eine Ausgangssperre an. Im Inneren des Kapitols hatten sich beide Parlamentskammern zur Bestätigung der Ergebnisse der Präsidentenwahl vom November versammelt. Die Protestierenden bahnten sich den Weg bis auf die Stufen vor das Gebäude in Washington. Videos bei Twitter zeigen, wie Anhänger wie wild vor die Tür schlagen und versuchten hineinzukommen. Die Sitzung wurde unterbrochen, weil einzelne hineinliefen. Holy shit pic.twitter.com/dofEG2SmqP— Jim Newell (@jim_newell) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280160").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346899789347233796"}); #BREAKING: the #US #Capitol has been breached as demonstrators have stormed the building. Stay tuned. pic.twitter.com/ePq7AToDoU— Prof. Steve Hanke (@steve_hanke) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280188").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346907657869828096"}); 20.56 Uhr: Mike Pence musste evakuiert werden US-Medien zufolge seien einige Teilnehmer der Sitzung evakuiert worden, unter ihnen Trumps Vizepräsident Mike Pence. 20.39 Uhr: Ausschreitungen vor dem Kapitol nach Trump-Rede Vor der Bestätigung der Ergebnisse der US-Präsidentenwahl im US-Kongress ist es vor dem Kapitol in Washington zu Rangeleien zwischen Anhängern des abgewählten Präsidenten Donald Trump und Sicherheitsleuten gekommen. Auf Bildern mehrere TV-Sender war zu sehen, wie Hunderte Unterstützer des US-Präsidenten nach einer Rede Trumps auf den Parlamentssitz zumarschierten, einige lieferten sich Handgreiflichkeiten mit Einsatzkräften. Der „Washington Post“ zufolge wurden mindestens zwei zum Parlamentskomplex gehörende Gebäude in der Nähe evakuiert. WATCH: Trump supporters clash with police at the U.S. Capitol pic.twitter.com/2egQJ4kXZT— BNO News (@BNONews) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280028").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346885846260195335"}); +++ Joe Biden geht vor Senatswahl in Georgia auf Donald Trump los – „Unaufhörliches Gejammer“ +++ Trump hatte in seiner Rede über angeblichen Betrug bei der US-Präsidentenwahl seine Anhänger dazu aufgerufen, zum Kapitol zu ziehen, das den Senat und das Abgeordnetenhaus beherbergt. Sitzung nach Wahlsieg von Biden muss unterbrochen werden Wegen eines Ansturms wütender Demonstranten auf das Kapitol in Washington ist die Kongresssitzung zur formellen Bestätigung des Ergebnisses der US-Präsidentschaftswahl unterbrochen worden. Radikale Trump-Anhänger waren in das Gebäude gelangt, wie „Focus“ berichtet. Police officers are holding them steps away from the Senate chamber, which is locked. Senators are inside. I see a few confederate flags. pic.twitter.com/YI7X7KmuUG— Igor Bobic (@igorbobic) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280104").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346899437520621568"}); They breached the Capitol pic.twitter.com/tWKxojW2Hr— Matt Laslo (@MattLaslo) January 6, 2021 jQuery("#socialEmbed-231280108").socialMediaWidget({portal:"twitter",embedId:"1346898208312713223"}); Bilder und Videos in den sozialen Medien zeigen übereinstimmend, wie die Trump-Anhänger vor dem Sitzungssaal warten. Die Polizei ordnete zudem am Mittwoch die Räumung mehrerer Bürogebäude des Kongresses an, nachdem demonstrierende Anhänger des abgewählten Präsidenten Donald Trump Sicherheitsbarrieren vor dem Kapitol überrannt hatten. (at, mit dpa)

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 16 Treffer empfangen.

Rheinland-Pfalz Nachrichten Donald Trump: Tausende Anhänger stürmen Kapitol ++ Sprengsätze zerstört ++ Frau erschossen ++ Rolle der Polizei fragwürdig Mainz Nachrichten


Rheinland-Pfalz Nachrichten Donald Trump: Tausende Anhänger stürmen Kapitol ++ Sprengsätze zerstört ++ Frau erschossen ++ Rolle der Polizei fragwürdig Mainz Nachrichten


Rheinland-Pfalz Nachrichten Donald Trump: Tausende Anhänger stürmen Kapitol ++ Sprengsätze zerstört ++ Frau erschossen ++ Rolle der Polizei fragwürdig Mainz Nachrichten


Rheinland-Pfalz Nachrichten Donald Trump: Tausende Anhänger stürmen Kapitol ++ Sprengsätze zerstört ++ Frau erschossen ++ Rolle der Polizei fragwürdig Mainz Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten