Nordrhein-Westfalen Nachrichten Frankfurt lässt drei Härtefälle früher gegen Corona impfen Düsseldorf Nachrichten

nachrichteNews.com - Nach erfolgreichen Klagen gegen die Corona-Impfverordnung mehren sich die Anfragen von Schwerbehinderten, bevorzugt geimpft zu werden. Die Stadt Frankfurt möchte dem nachkommen - kann das aber nicht in vollem Umfang.

Nordrhein-Westfalen Nachrichten Frankfurt lässt drei Härtefälle früher gegen Corona impfen Düsseldorf Nachrichten

nachrichteNews.com - Nach erfolgreichen Klagen gegen die Corona-Impfverordnung mehren sich die Anfragen von Schwerbehinderten, bevorzugt geimpft zu werden. Die Stadt Frankfurt möchte dem nachkommen - kann das aber nicht in vollem Umfang.

Nordrhein-Westfalen Nachrichten Frankfurt lässt drei Härtefälle früher gegen Corona impfen Düsseldorf Nachrichten
04 Februar 2021 - 19:45

Aktuelle Nachrichten ! Nach erfolgreichen Klagen gegen die Corona-Impfverordnung mehren sich die Anfragen von Schwerbehinderten, bevorzugt geimpft zu werden. Die Stadt Frankfurt möchte dem nachkommen - kann das aber nicht in vollem Umfang. Von Tobias Lübben Vincent Kast kommt aus der Frankfurter Festhalle, dem Impfzentrum der Stadt. Es ist dunkel, es schüttet, aber Kast ist glücklich. "Es ist ein Gefühl der Erleichterung, jetzt die erste Impfung bekommen zu haben", sagt er. Der 24-Jährige hat sich die Impfung vor dem Frankfurter Verwaltungsgericht erkämpft, denn in der Impfverordnung des Bundes sind Fälle wie seiner nicht explizit geregelt. Kast sitzt seit einem Unfall vor fünf Jahren im Rollstuhl. Er ist fast vom Hals an abwärts gelähmt, und das wirkt sich auch auf die Lungen aus. Er kann nicht so kräftig atmen und Verschlucktes nicht ohne Weiteres abhusten. Seine Ärzte sagen, dass ihm eine Covid-Infektion sehr schaden könnte - möglicherweise müsste er in künstliche Beatmung. Querschnittsgelähmte in Verodnung nicht erwähnt Die Impfverordnung führt Menschen mit vergleichbaren Vorerkrankungen erst in der dritten Priorisierungsgruppe auf. Querschnittslähmung wird gar nicht genannt. Keine Behörde habe ihm sagen können, wann er an der Reihe sei, erzählt Kast. Aber er wollte Klarheit. Also zog er vor Gericht. Kast studiert Physik an der Frankfurter Goethe-Uni und lebt in einer eigenen Wohnung.

Source: Nachrichtenews.com

. Das Frankfurter Verwaltungsgericht fand, dass er gerade durch den engen Kontakt mit Pflegern und Therapeuten ein sehr hohes Infektionsrisiko habe. Kast müsse deshalb geimpft werden. Der Frankfurter Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Grüne) setzte das Urteil sofort um: Er bot Kast sowie zwei weiteren Klägern Impftermine an. Seitdem das bekannt wurde, melden sich zumehmend Menschen bei der Stadt, die sich auch als Härtefälle sehen. Laut Gesundheitsdezernat haben über 50 Menschen um prioritäre Impfung gebeten, die formal nicht zur ersten Vorranggruppe gehören. Stadt kann nicht frei über Impfstoff verfügen Das bringt die Stadt in die Bredouille. Denn sie kann nicht frei über den Impfstoff verfügen. Sie bekommt vom Land feste Kontingente zugeteilt, die sich nach den festgelegten Vorranggruppen bemessen. Majer fordert deshalb eine Lösung für Menschen mit schweren Behinderungen, eine Lösung für ganz Hessen: "Wir brauchen am besten ein Kontingent und eine klare Regelung, dass die Menschen mit höchster Priorität geimpft werden können." Majer sagt, er habe sich deswegen schon an die Landesregierung gewandt. Dem Vernehmen nach wird in Wiesbaden schon an einer Regelung gearbeitet. Wie die aussieht und wann sie kommt - das hat die Landesregierung auf hr-Nachfrage am Donnerstag nicht mitgeteilt. Sendung: hr-iNFO, 04.02.2021, 19.25 Uhr

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 81 Treffer empfangen.

Nordrhein-Westfalen Nachrichten Frankfurt lässt drei Härtefälle früher gegen Corona impfen Düsseldorf Nachrichten


Nordrhein-Westfalen Nachrichten Frankfurt lässt drei Härtefälle früher gegen Corona impfen Düsseldorf Nachrichten


Nordrhein-Westfalen Nachrichten Frankfurt lässt drei Härtefälle früher gegen Corona impfen Düsseldorf Nachrichten


Nordrhein-Westfalen Nachrichten Frankfurt lässt drei Härtefälle früher gegen Corona impfen Düsseldorf Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar