Nordrhein-Westfalen Nachrichten Emotionaler Appell: Lübcke-Witwe fordert volle Wahrheit Düsseldorf Nachrichten

nachrichteNews.com - In einem emotionalen Appell hat sich Irmgard Braun-Lübcke vor Gericht an den mutmaßlichen Mörder ihres Mannes gewandt. Die Witwe des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke forderte Stephan Ernst auf, die Tat vollumfänglich aufzuklären. Der reagierte mit einer Entschuldigung.

Nordrhein-Westfalen Nachrichten Emotionaler Appell: Lübcke-Witwe fordert volle Wahrheit Düsseldorf Nachrichten

nachrichteNews.com - In einem emotionalen Appell hat sich Irmgard Braun-Lübcke vor Gericht an den mutmaßlichen Mörder ihres Mannes gewandt. Die Witwe des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke forderte Stephan Ernst auf, die Tat vollumfänglich aufzuklären. Der reagierte mit einer Entschuldigung.

Nordrhein-Westfalen Nachrichten Emotionaler Appell: Lübcke-Witwe fordert volle Wahrheit Düsseldorf Nachrichten
16 November 2020 - 14:30

Aktuelle Nachrichten ! In einem emotionalen Appell hat sich Irmgard Braun-Lübcke vor Gericht an den mutmaßlichen Mörder ihres Mannes gewandt. Die Witwe des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Lübcke forderte Stephan Ernst auf, die Tat vollumfänglich aufzuklären. Der reagierte mit einer Entschuldigung. Von Danijel Majić Audiobeitrag Audio 00:31 Min. |16.11.20 Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Lübcke-Prozess: Emotionaler Appell an Hauptangeklagten[Audioseite] Audio Bild © Inga Reichert (hr) Ende des Audiobeitrags Mit einem emotionalen Appell hat sich am Montag die Witwe des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke direkt an den Hauptangeklagten Stephan Ernst gewandt und ihn aufgefordert, die noch offenen Fragen der Hinterbliebenen zu beantworten. "Sagen Sie uns die Wahrheit", forderte Irmgard Braun-Lübcke am Donnerstag vor dem Oberlandesgericht Frankfurt unter Tränen. Zuvor hatte sie erklärt, dass die Umstände des Todes ihres Mannes für die Familie noch immer "ein Puzzle mit vielen schwarzen Flecken" seien. Dazu habe vor allem das widersprüchliche Aussageverhalten des mutmaßlichen Mörders beigetragen. Nur die "volle Wahrheit" würde es der Familie eventuell ermöglichen, "wieder ins Lebens zurückzukommen". Zunächst nicht an Mord gedacht Zuvor hatte Braun-Lübcke im Zeugenstand Auskunft über die letzten beiden Tage im Leben ihres Mannes gegeben. Sie selbst hatte den Anschlag nicht wahrgenommen, weil sie am Tatabend neben ihrem Enkelkind eingeschlafen war. Einer ihrer Söhne habe sie schließlich geweckt und ihr unter Tränen berichtet, dass "etwas mit dem Papa" sei. Zunächst sei die Familie von einem Herzanfall ausgegangen. "Die Gedanken haben sich überschlagen. Man hat so und so gedacht. Aber doch nicht an einen Mord", erinnerte sich Braun-Lübcke. Witwe sieht Mitschuld von Markus H. Ihren ermordeten Mann beschrieb die Witwe als lebenslustig und fröhlich.

Source: Nachrichtenews.com

. Dies alles sei ihm durch den "fiesen, perfiden Mord" genommen worden. Für sie und ihre Familie sei der Prozess eine enorme Belastung. Zum einen, weil der Hauptangeklagte den Tatvorgang ihrer Meinung nach noch immer nicht in Gänze aufgeklärt habe. Zum anderen sei auch das Verhalten des Mitangeklagten Markus H., der den Prozess mit einem zynischen Grinsen begleitet habe, verletzend gewesen. Braun-Lübcke betonte, dass sie Markus H. für "mitverantwortlich" halte, weil dieser das Video von der Ansprache Walter Lübckes in Lohfelden (Kassel) im Herbst 2015 "aus dem Zusammenhang" gerissen ins Netz gestellt und ihn so zur Zielscheibe für Hass gemacht habe. Ernst entschuldigt sich Stephan Ernst reagierte auf den Appell von Irmgard Braun-Lübcke mit einer Entschuldigung. "Es tut mir leid, dass in Ihrem Herzen Kummer ist Tag für Tag", erklärte der geständige Hauptangeklagte mit tränenerstickter Stimme. "Es tut mir unendlich leid." Ernst wird vorgeworfen, Lübcke am Abend des 1. Juni 2019 auf der Terrasse seines Wohnhauses in Wolfhagen-Istha (Kassel) erschossen zu haben. Als Motiv gab Ernst selbst Hass auf Lübcke an - aufgrund dessen klarer Unterstützung der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. Ernst hat mittlerweile den tödlichen Schuss auf Lübcke gestanden. Er behauptet aber, gemeinsam mit dem Mitangeklagten Markus H. gehandelt zu haben. Blog Lübcke-Prozess: Prozess und Pandemie Mehr lesen Sendung: hr-iNFO, 16.11.2020, 14.00 Uhr

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 5 Treffer empfangen.

Nordrhein-Westfalen Nachrichten Emotionaler Appell: Lübcke-Witwe fordert volle Wahrheit Düsseldorf Nachrichten


Nordrhein-Westfalen Nachrichten Emotionaler Appell: Lübcke-Witwe fordert volle Wahrheit Düsseldorf Nachrichten


Nordrhein-Westfalen Nachrichten Emotionaler Appell: Lübcke-Witwe fordert volle Wahrheit Düsseldorf Nachrichten


Nordrhein-Westfalen Nachrichten Emotionaler Appell: Lübcke-Witwe fordert volle Wahrheit Düsseldorf Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar