Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Twitter - Kritik aus Berlin und Paris an der Sperrung des Trump-Accounts Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com - Bundeskanzlerin Merkel sieht die dauerhafte Sperrung des Twitter-Kontos von US-Präsident Trump durch das Unternehmen kritisch. Regierungssprecher Seibert wies in Berlin auf das Grundrecht der Meinungsfreiheit hin, das von elementarer Bedeutung sei. Eingriffe könne es nur im gesetzlichen Rahmen, nicht aber nach Beschluss von Betreibern von Social-Media-Plattformen geben. Unter dem Aspekt sehe es die Kanzlerin als problematisch an, dass die Konten des US-Präsidenten dauerhaft gesperrt worden seien. Twitter hatte den persönlichen Account Trumps nach der Erstürmung des US-Kapitols erst vorübergehend blockiert und dann abgeschaltet. Der Kurznachrichtendienst hatte den Schritt mit dem Risiko weiterer Anstiftung zur Gewalt begründet. Kritik kam auch von der französischen Regierung. Wirtschaftsminister Le Maire erklärte, solche Entscheidungen dürften nicht einem Privatunternehmen überlassen werden.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Twitter - Kritik aus Berlin und Paris an der Sperrung des Trump-Accounts Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com - Bundeskanzlerin Merkel sieht die dauerhafte Sperrung des Twitter-Kontos von US-Präsident Trump durch das Unternehmen kritisch. Regierungssprecher Seibert wies in Berlin auf das Grundrecht der Meinungsfreiheit hin, das von elementarer Bedeutung sei. Eingriffe könne es nur im gesetzlichen Rahmen, nicht aber nach Beschluss von Betreibern von Social-Media-Plattformen geben. Unter dem Aspekt sehe es die Kanzlerin als problematisch an, dass die Konten des US-Präsidenten dauerhaft gesperrt worden seien. Twitter hatte den persönlichen Account Trumps nach der Erstürmung des US-Kapitols erst vorübergehend blockiert und dann abgeschaltet. Der Kurznachrichtendienst hatte den Schritt mit dem Risiko weiterer Anstiftung zur Gewalt begründet. Kritik kam auch von der französischen Regierung. Wirtschaftsminister Le Maire erklärte, solche Entscheidungen dürften nicht einem Privatunternehmen überlassen werden.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Twitter - Kritik aus Berlin und Paris an der Sperrung des Trump-Accounts Schwerin Nachrichten
11 Januar 2021 - 13:45

Aktuelle Nachrichten ! Bundeskanzlerin Merkel sieht die dauerhafte Sperrung des Twitter-Kontos von US-Präsident Trump durch das Unternehmen kritisch. Regierungssprecher Seibert wies in Berlin auf das Grundrecht der Meinungsfreiheit hin, das von elementarer Bedeutung sei. Eingriffe könne es nur im gesetzlichen Rahmen, nicht aber nach Beschluss von Betreibern von Social-Media-Plattformen geben. Unter dem Aspekt sehe es die Kanzlerin als problematisch an, dass die Konten des US-Präsidenten dauerhaft gesperrt worden seien.Twitter hatte den persönlichen Account Trumps nach der Erstürmung des US-Kapitols erst vorübergehend blockiert und dann abgeschaltet. Der Kurznachrichtendienst hatte den Schritt mit dem Risiko weiterer Anstiftung zur Gewalt begründet.

Source: Nachrichtenews.com

. Wirtschaftsminister Le Maire erklärte, solche Entscheidungen dürften nicht einem Privatunternehmen überlassen werden. Diese Nachricht wurde am 11.01.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 13 Treffer empfangen.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Twitter - Kritik aus Berlin und Paris an der Sperrung des Trump-Accounts Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Twitter - Kritik aus Berlin und Paris an der Sperrung des Trump-Accounts Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Twitter - Kritik aus Berlin und Paris an der Sperrung des Trump-Accounts Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Twitter - Kritik aus Berlin und Paris an der Sperrung des Trump-Accounts Schwerin Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten