Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Nürnberger Prozesse vor 75 Jahren - Bundespräsident würdigt historische Bedeutung Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com -

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Nürnberger Prozesse vor 75 Jahren - Bundespräsident würdigt historische Bedeutung Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com -

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Nürnberger Prozesse vor 75 Jahren - Bundespräsident würdigt historische Bedeutung Schwerin Nachrichten
20 November 2020 - 19:30

Aktuelle Nachrichten ! 75 Jahre nach dem Beginn der Nürnberger NS-Kriegsverbrecherprozesse hat Bundespräsident Steinmeier deren Bedeutung für die Entwicklung eines universalen Völkerstrafrechts gewürdigt. Bei einem Festakt im historischen Verhandlungssaal des Nürnberger Justizpalasts erinnerte Steinmeier an die herausragende Bedeutung der Verfahren. "Der Hauptkriegsverbrecherprozess in Nürnberg war eine Revolution", sagte der Bundespräsident. Dieser habe nicht nur Rechtsgeschichte, sondern auch Weltgeschichte geschrieben. Hochrangige Vertreter des NS-Regime auf Anklagebank In dem Saal hatte am 20. November 1945 der Hauptkriegsverbrecherprozess gegen hochrangige Vertreter des NS-Regime begonnen, darunter Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß und Luftfahrtminister Hermann Göring. Der Nürnberger Prozess war das erste internationale Strafverfahren der Geschichte. Die Richter kamen aus den USA, Großbritannien, Frankreich und der Sowjetunion. Auch die Anklage war mit je einem Vertreter der Siegermächte besetzt. Steinmeier: Bahnbrechende Idee Steinmeier führte weiter aus: "In Nürnberg standen erstmals die Spitzen eines Staats vor Gericht und sollten angeklagt werden, für die schwersten Verbrechen, die die Weltgeschichte bis dahin erlebt hatte." Die Idee des Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozesses und seiner zwölf Nachfolgeprozesse bezeichnete Steinmeier als "bahnbrechend". Der Prozess endete nach 218 Verhandlungstagen am 1. Oktober 1946. Das internationale Gericht verhängte zwölf Todesurteile - eines in Abwesenheit-, drei lebenslange Haftstrafen und vier lange Gefängnisstrafen. Drei Angeklagte wurden freigesprochen. Modell für Internationalen Strafgerichtshof Das historische Tribunal legte die Grundlage für den Internationalen Strafgerichtshof, der seit 2002 von Den Haag aus arbeitet.

Source: Nachrichtenews.com

. Anlässlich des 75. Jahrestages des Beginns der Nürnberger Prozesse warb Bundesjustizministerin Lambrecht für eine konsequente Unterstützung der Arbeit des Internationalen Strafgerichtshofs durch die gesamte Staatengemeinschaft. Dem Gericht fehle die Unterstützung durch weltpolitische Akteure wie die Vereinigten Staaten, Russland oder China, schrieb die SPD-Politikerin in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Die weltweite Ahndung von Völkerrechtsverbrechen in rechtsstaatlichen Verfahren bedeute einen Gewinn an Gerechtigkeit und Rationalität, betonte Lambrecht. Internationaler Strafgerichtshof unter Druck Die USA erkennen den Gerichtshof in den Niederlanden nicht an. Die US-Regierung verhängte zuletzt Sanktionen gegen Chefanklägerin Fatou Bensouda und einen weiteren hochrangigen Mitarbeiter des Gerichts. Hintergrund sind die Pläne des Strafgerichtshofs, Kriegsverbrechen in Afghanistan zu untersuchen und damit möglicherweise auch gegen US-Soldaten vorzugehen. Grenzen der Ermittler Seit seiner Gründung vor 18 Jahren versucht der Strafgerichtshof, Angeklagte festnehmen zu lassen. Gegen den ehemaligen sudanesischen Präsidenten Omar al-Baschir liegt beispielsweise seit zehn Jahren ein Haftbefehl vor, dennoch sitzt er noch immer nicht in Den Haag auf der Anklagebank. Das Verfahren gegen den kenianischen Präsidenten Uhuru Kenyatta wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit musste das Gericht mangels Beweisen einstellen. Der frühere Präsident der Elfenbeinküste, Laurent Gbagbo und der kongolesische Politiker Jean-Pierre Bemba mussten freigesprochen werden. Diese Nachricht wurde am 20.11.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 4 Treffer empfangen.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Nürnberger Prozesse vor 75 Jahren - Bundespräsident würdigt historische Bedeutung Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Nürnberger Prozesse vor 75 Jahren - Bundespräsident würdigt historische Bedeutung Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Nürnberger Prozesse vor 75 Jahren - Bundespräsident würdigt historische Bedeutung Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Nürnberger Prozesse vor 75 Jahren - Bundespräsident würdigt historische Bedeutung Schwerin Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten