Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Myanmar - UNO-Sicherheitsrat verlangt Freilassung von Aung San Suu Kyi Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com -

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Myanmar - UNO-Sicherheitsrat verlangt Freilassung von Aung San Suu Kyi Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com -

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Myanmar - UNO-Sicherheitsrat verlangt Freilassung von Aung San Suu Kyi Schwerin Nachrichten
04 Februar 2021 - 18:45

Aktuelle Nachrichten ! Der UNO-Sicherheitsrat fordert nach dem Militärputsch in Myanmar die Freilassung der bisherigen faktischen Regierungschefin Aung San Suu Kyi. Derweil wächst in Myanmar der Widerstand gegen den Staatsstreich. Der UNO-Sicherheitsrat verständigte sich auf eine gemeinsame Stellungnahme, in der alle 15 Mitglieder ihre "tiefe Besorgnis" über den Ausnahmezustand in dem Land äußern. Das Gremium konnte sich aber nicht darauf einigen, den Putsch auch zu verurteilen. China und Russland wollten diese Passage aus einem Entwurf für den Beschluss nicht mittragen. Das Militär hatte die Macht am Montag an sich gerissen und in der Folge den bisherigen Präsidenten Win Myint ebenso wie Suu Kyi festgesetzt.Suu Kyi hatte 1991 den Friedensnobelpreis erhalten. In den vergangenen Jahren geriet sie aber immer stärker in die Kritik. Ihr wird vor allem vorgeworfen, sich nicht um die Lage der muslimischen Minderheit der Rohingya gekümmert und zu deren gewaltsamer Vertreibung geschwiegen zu haben. Symbolische Konstituierung des Parlaments In Myanmar kamen 70 Abgeordnete zusammen, um zumindest symbolisch das Parlament zu konstituieren. Die Politikerinnen und Politiker legten in einem Gästehaus der Regierung in der Hauptstadt Naypyitaw ihre Amtseide ab - an ebenjenem Ort, wo nach dem Staatsstreich zeitweise etwa 400 Parlamentarier festgesetzt worden waren. Die Wahl im November hatte Suu Kyis Partei NLD gewonnen.

Source: Nachrichtenews.com

. Bisher laut Menschenrechtlern fast 150 Festnahmen Seit dem Militärputsch am Montag sind bis jetzt nach Angaben der Menschenrechtsorganisation AAPP fast 150 Menschen festgenommen wurden. Demnach handelt es sich um Aktivistinnen und Aktivisten oder Abgeordnete der NLD.In Myanmar gab es auch erstmals seit dem Putsch Straßenproteste. In der Stadt Mandalay versammelten sich laut Agenturberichten rund 30 Menschen und forderten die Freilassung aller politischen Gefangenen. Auch an anderen Orten soll es Demonstrationen gegeben haben. Inzwischen wurde in Myanmar Facebook gesperrt, nach offiziellen Angaben vorübergehend. Über Soziale Netzwerke hatte sich in den vergangenen Tagen der Protest formiert. Diese Nachricht wurde am 04.02.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 43 Treffer empfangen.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Myanmar - UNO-Sicherheitsrat verlangt Freilassung von Aung San Suu Kyi Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Myanmar - UNO-Sicherheitsrat verlangt Freilassung von Aung San Suu Kyi Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Myanmar - UNO-Sicherheitsrat verlangt Freilassung von Aung San Suu Kyi Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Myanmar - UNO-Sicherheitsrat verlangt Freilassung von Aung San Suu Kyi Schwerin Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar