Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Israel - Knesset billigt Annäherungsabkommen mit Emiraten Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com - Das israelische Parlament hat das historische Annäherungsabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten gebilligt. 80 von 120 Knesset-Abgeordneten stimmten dafür und 13 dagegen. Der Rest war abwesend oder enthielt sich. Die Vereinbarung muss nun noch abschließend von der Regierung ratifiziert werden. Ministerpräsident Netanjahu sprach im Parlament von einem historischen Frieden und einem Tag, wie es nur wenige gab in der Geschichte Israels. Er betonte, es gebe keine Geheimvereinbarungen über den Vertrag mit den Emiraten hinaus. Er hoffe auf weitere Abkommen mit arabischen und muslimischen Staaten, sagte Netanjahu. Er rief die libanesische Regierung dazu auf, die Gespräche über die Seegrenzen fortzusetzen. Vielleicht könne dies ein erster Schritt in Richtung eines künftigen Friedens sein, meinte Netanjahu. Die Außenminister der Emirate und Bahrains sowie Netanjahu hatten Mitte September in Washington die Aufnahme diplomatischer Beziehungen besiegelt. Die formelle Zustimmung zum Abkommen mit Bahrain steht in Israel noch aus.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Israel - Knesset billigt Annäherungsabkommen mit Emiraten Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com - Das israelische Parlament hat das historische Annäherungsabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten gebilligt. 80 von 120 Knesset-Abgeordneten stimmten dafür und 13 dagegen. Der Rest war abwesend oder enthielt sich. Die Vereinbarung muss nun noch abschließend von der Regierung ratifiziert werden. Ministerpräsident Netanjahu sprach im Parlament von einem historischen Frieden und einem Tag, wie es nur wenige gab in der Geschichte Israels. Er betonte, es gebe keine Geheimvereinbarungen über den Vertrag mit den Emiraten hinaus. Er hoffe auf weitere Abkommen mit arabischen und muslimischen Staaten, sagte Netanjahu. Er rief die libanesische Regierung dazu auf, die Gespräche über die Seegrenzen fortzusetzen. Vielleicht könne dies ein erster Schritt in Richtung eines künftigen Friedens sein, meinte Netanjahu. Die Außenminister der Emirate und Bahrains sowie Netanjahu hatten Mitte September in Washington die Aufnahme diplomatischer Beziehungen besiegelt. Die formelle Zustimmung zum Abkommen mit Bahrain steht in Israel noch aus.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Israel - Knesset billigt Annäherungsabkommen mit Emiraten Schwerin Nachrichten
15 Oktober 2020 - 20:30

Aktuelle Nachrichten ! Das israelische Parlament hat das historische Annäherungsabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten gebilligt. 80 von 120 Knesset-Abgeordneten stimmten dafür und 13 dagegen. Der Rest war abwesend oder enthielt sich. Die Vereinbarung muss nun noch abschließend von der Regierung ratifiziert werden. Ministerpräsident Netanjahu sprach im Parlament von einem historischen Frieden und einem Tag, wie es nur wenige gab in der Geschichte Israels. Er betonte, es gebe keine Geheimvereinbarungen über den Vertrag mit den Emiraten hinaus. Er hoffe auf weitere Abkommen mit arabischen und muslimischen Staaten, sagte Netanjahu.

Source: Nachrichtenews.com

. Vielleicht könne dies ein erster Schritt in Richtung eines künftigen Friedens sein, meinte Netanjahu.Die Außenminister der Emirate und Bahrains sowie Netanjahu hatten Mitte September in Washington die Aufnahme diplomatischer Beziehungen besiegelt. Die formelle Zustimmung zum Abkommen mit Bahrain steht in Israel noch aus. Diese Nachricht wurde am 15.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 9 Treffer empfangen.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Israel - Knesset billigt Annäherungsabkommen mit Emiraten Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Israel - Knesset billigt Annäherungsabkommen mit Emiraten Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Israel - Knesset billigt Annäherungsabkommen mit Emiraten Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Israel - Knesset billigt Annäherungsabkommen mit Emiraten Schwerin Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten