Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Corona-Pandemie - EU-Kommission bestellt weitere 300 Millionen Dosen Impfstoff von Biontech/Pfizer Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com - Die EU-Kommission hat erfolgreich die Abnahme weiterer 300 Millionen Impfstoffdosen von Biontech und Pfizer ausgehandelt. Kommissionspräsidentin von der Leyen sagte in Brüssel, die ersten 75 Millionen davon würden ab dem zweiten Quartal dieses Jahres ausgeliefert. Bis Jahresende solle die Lieferung abgeschlossen sein. Ein im November geschlossener Vertrag sah bisher die Abnahme von 200 Millionen Dosen plus einer Option auf weitere 100 Millionen vor. Einer Laborstudie des Herstellers Pfizer und der University of Texas zufolge schützt der Impfstoff auch vor Varianten des Coronavirus, die in Großbritannien beziehungsweise Südafrika aufgetaucht sind. Die Ergebnisse wurden auf einer Internetseite für Forscher veröffentlicht. Eine Überprüfung durch unabhängige Wissenschaftler steht allerdings noch aus. Für die Studie wurden Blutproben von 20 geimpften Personen den mutierten Viren ausgesetzt. Deren Antikörper wehrten den Angriff erfolgreich ab. Insgesamt 15 mögliche Mutationen wurden überprüft. Eine weitere Mutation der erstmals in Südafrika entdeckte Variante soll laut Pfizer als nächstes untersucht werden. Falls das Virus irgendwann so stark mutiert, dass der Impfstoff angepasst werden muss, werde das bei mRNA-Impfstoffen nicht schwierig sein. Der enthaltene genetische Code könne auf einfache Weise gewechselt werden.Weiterführende Artikel zum CoronavirusWir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen. + Aktuelle Entwicklungen: Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand: 07.01.) + Hohe Corona-Infektionszahlen: Ist die Orientierung am Inzidenzwert 50 richtig? (Stand 05.01.)Test und Schutz+ Schutz: Die Impfverordnung: Wer wird zuerst geimpft, wer später? (Stand: 26.12.) + Termine: Wie, wann und wo kann ich mich impfen lassen? (Stand: 2.1.) + Biontech und Pfizer: Was über Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs bekannt ist (Stand: 21.12.) + Schutz: So steht es um die Entwicklung von Impfstoffen gegen das Coronavirus (Stand: 06.01.) + Was bringen nächtliche Ausgangssperren (Stand 05.12.) + Corona-Infektionsgeschehen: Wie zuverlässig sind die Tests? (Stand: 18.11.) + Erkrankte: Neue Erkenntnisse bei der Suche nach Medikamenten (Stand: 06.01.) + Wie ist die Lage in den Krankenhäusern? (Stand: 04.01.)Ansteckung und Übertragung+ Virus-Varianten: Wie gefährlich sind die neuen Mutationen des Coronavirus? (Stand: 02.01.) + Gegner von Infektionsschutz-Maßnahmen: Was AfD und Querdenker mit Verbreitung des Coronavirus in Deutschland zu tun haben (Stand: 17.12.) + Übertragung: Welche Rolle Aerosole spielen (Stand: 10.10.) + Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich? (Stand: 30.12.) + Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 24.12.) Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Corona-Pandemie - EU-Kommission bestellt weitere 300 Millionen Dosen Impfstoff von Biontech/Pfizer Schwerin Nachrichten

nachrichteNews.com - Die EU-Kommission hat erfolgreich die Abnahme weiterer 300 Millionen Impfstoffdosen von Biontech und Pfizer ausgehandelt. Kommissionspräsidentin von der Leyen sagte in Brüssel, die ersten 75 Millionen davon würden ab dem zweiten Quartal dieses Jahres ausgeliefert. Bis Jahresende solle die Lieferung abgeschlossen sein. Ein im November geschlossener Vertrag sah bisher die Abnahme von 200 Millionen Dosen plus einer Option auf weitere 100 Millionen vor. Einer Laborstudie des Herstellers Pfizer und der University of Texas zufolge schützt der Impfstoff auch vor Varianten des Coronavirus, die in Großbritannien beziehungsweise Südafrika aufgetaucht sind. Die Ergebnisse wurden auf einer Internetseite für Forscher veröffentlicht. Eine Überprüfung durch unabhängige Wissenschaftler steht allerdings noch aus. Für die Studie wurden Blutproben von 20 geimpften Personen den mutierten Viren ausgesetzt. Deren Antikörper wehrten den Angriff erfolgreich ab. Insgesamt 15 mögliche Mutationen wurden überprüft. Eine weitere Mutation der erstmals in Südafrika entdeckte Variante soll laut Pfizer als nächstes untersucht werden. Falls das Virus irgendwann so stark mutiert, dass der Impfstoff angepasst werden muss, werde das bei mRNA-Impfstoffen nicht schwierig sein. Der enthaltene genetische Code könne auf einfache Weise gewechselt werden.Weiterführende Artikel zum CoronavirusWir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen. + Aktuelle Entwicklungen: Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand: 07.01.) + Hohe Corona-Infektionszahlen: Ist die Orientierung am Inzidenzwert 50 richtig? (Stand 05.01.)Test und Schutz+ Schutz: Die Impfverordnung: Wer wird zuerst geimpft, wer später? (Stand: 26.12.) + Termine: Wie, wann und wo kann ich mich impfen lassen? (Stand: 2.1.) + Biontech und Pfizer: Was über Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs bekannt ist (Stand: 21.12.) + Schutz: So steht es um die Entwicklung von Impfstoffen gegen das Coronavirus (Stand: 06.01.) + Was bringen nächtliche Ausgangssperren (Stand 05.12.) + Corona-Infektionsgeschehen: Wie zuverlässig sind die Tests? (Stand: 18.11.) + Erkrankte: Neue Erkenntnisse bei der Suche nach Medikamenten (Stand: 06.01.) + Wie ist die Lage in den Krankenhäusern? (Stand: 04.01.)Ansteckung und Übertragung+ Virus-Varianten: Wie gefährlich sind die neuen Mutationen des Coronavirus? (Stand: 02.01.) + Gegner von Infektionsschutz-Maßnahmen: Was AfD und Querdenker mit Verbreitung des Coronavirus in Deutschland zu tun haben (Stand: 17.12.) + Übertragung: Welche Rolle Aerosole spielen (Stand: 10.10.) + Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich? (Stand: 30.12.) + Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 24.12.) Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Corona-Pandemie - EU-Kommission bestellt weitere 300 Millionen Dosen Impfstoff von Biontech/Pfizer Schwerin Nachrichten
08 Januar 2021 - 10:45

Aktuelle Nachrichten ! Die EU-Kommission hat erfolgreich die Abnahme weiterer 300 Millionen Impfstoffdosen von Biontech und Pfizer ausgehandelt. Kommissionspräsidentin von der Leyen sagte in Brüssel, die ersten 75 Millionen davon würden ab dem zweiten Quartal dieses Jahres ausgeliefert. Bis Jahresende solle die Lieferung abgeschlossen sein. Ein im November geschlossener Vertrag sah bisher die Abnahme von 200 Millionen Dosen plus einer Option auf weitere 100 Millionen vor.Einer Laborstudie des Herstellers Pfizer und der University of Texas zufolge schützt der Impfstoff auch vor Varianten des Coronavirus, die in Großbritannien beziehungsweise Südafrika aufgetaucht sind. Die Ergebnisse wurden auf einer Internetseite für Forscher veröffentlicht. Eine Überprüfung durch unabhängige Wissenschaftler steht allerdings noch aus.Für die Studie wurden Blutproben von 20 geimpften Personen den mutierten Viren ausgesetzt. Deren Antikörper wehrten den Angriff erfolgreich ab. Insgesamt 15 mögliche Mutationen wurden überprüft. Eine weitere Mutation der erstmals in Südafrika entdeckte Variante soll laut Pfizer als nächstes untersucht werden. Falls das Virus irgendwann so stark mutiert, dass der Impfstoff angepasst werden muss, werde das bei mRNA-Impfstoffen nicht schwierig sein. Der enthaltene genetische Code könne auf einfache Weise gewechselt werden. Weiterführende Artikel zum Coronavirus Wir haben ein Nachrichtenblog angelegt. Das bietet angesichts der zahlreichen Informationen einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Entwicklungen. + Aktuelle Entwicklungen: Zahlen zum Coronavirus in Deutschland (Stand: 07.01.)+ Hohe Corona-Infektionszahlen: Ist die Orientierung am Inzidenzwert 50 richtig? (Stand 05.01.) Test und Schutz + Schutz: Die Impfverordnung: Wer wird zuerst geimpft, wer später? (Stand: 26.12.)+ Termine: Wie, wann und wo kann ich mich impfen lassen? (Stand: 2.1.)+ Biontech und Pfizer: Was über Nebenwirkungen des Corona-Impfstoffs bekannt ist (Stand: 21.12.

Source: Nachrichtenews.com

.01.)+ Was bringen nächtliche Ausgangssperren (Stand 05.12.)+ Corona-Infektionsgeschehen: Wie zuverlässig sind die Tests? (Stand: 18.11.)+ Erkrankte: Neue Erkenntnisse bei der Suche nach Medikamenten (Stand: 06.01.)+ Wie ist die Lage in den Krankenhäusern? (Stand: 04.01.) Ansteckung und Übertragung + Virus-Varianten: Wie gefährlich sind die neuen Mutationen des Coronavirus? (Stand: 02.01.)+ Gegner von Infektionsschutz-Maßnahmen: Was AfD und Querdenker mit Verbreitung des Coronavirus in Deutschland zu tun haben (Stand: 17.12.)+ Übertragung: Welche Rolle Aerosole spielen (Stand: 10.10.)+ Übersterblichkeit: Wie tödlich ist das Coronavirus wirklich? (Stand: 30.12.)+ Reisewarnung: Die aktuelle Liste der Risikogebiete (Stand 24.12.)Die Dlf-Nachrichten finden Sie auch bei Twitter unter: @DLFNachrichten. Diese Nachricht wurde am 08.01.2021 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 17 Treffer empfangen.

Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Corona-Pandemie - EU-Kommission bestellt weitere 300 Millionen Dosen Impfstoff von Biontech/Pfizer Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Corona-Pandemie - EU-Kommission bestellt weitere 300 Millionen Dosen Impfstoff von Biontech/Pfizer Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Corona-Pandemie - EU-Kommission bestellt weitere 300 Millionen Dosen Impfstoff von Biontech/Pfizer Schwerin Nachrichten


Mecklenburg-Vorpommern Nachrichten Corona-Pandemie - EU-Kommission bestellt weitere 300 Millionen Dosen Impfstoff von Biontech/Pfizer Schwerin Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten