Baden-Württemberg Nachrichten Staatsschutz ermittelt nach Vorfall am geräumten Hausprojekt Liebig 34 Stuttgart Nachrichten

nachrichteNews.com - Zwischen Security-Leuten und Liebig 34-Unterstützern kam es am Montagabend zur Auseinandersetzung. SPD-Politiker Tom Schreiber hält den Vorfall für inszeniert.

Baden-Württemberg Nachrichten Staatsschutz ermittelt nach Vorfall am geräumten Hausprojekt Liebig 34 Stuttgart Nachrichten

nachrichteNews.com - Zwischen Security-Leuten und Liebig 34-Unterstützern kam es am Montagabend zur Auseinandersetzung. SPD-Politiker Tom Schreiber hält den Vorfall für inszeniert.

Baden-Württemberg Nachrichten Staatsschutz ermittelt nach Vorfall am geräumten Hausprojekt Liebig 34 Stuttgart Nachrichten
13 Oktober 2020 - 17:45

Aktuelle Nachrichten ! Licht und Blumen könnten der Auslöser gewesen sein. Nach Angaben der Polizei soll Montagabend gegen 22.15 Uhr eine Unbekannte eine Kerze im Umfeld des am Freitag geräumten linken Hausprojekts Liebigstraße 34 aufgestellt haben. Private Sicherheitskräfte des Gebäude-Eigentümers Gijora Padovicz sollen sie ausgetreten haben. Die linke Szeneplattform „Indymedia“ folgt online weitgehend der Darstellung der Polizei. Als es zum Streit kommt, sollen vier Security-Angestellte die unbekannte Frau mit Werkzeugen wie Brecheisen und einer Eisenstange bedroht haben.Fotos davon kursieren in den sozialen Netzwerken. Zu sehen sind mehrere Männer in gelben Warnwesten, die unter anderem auch eine Schaufel in den Händen halten. Nach Polizeiangaben wurden die Mitarbeiter der Sicherheitsfirma kurz danach aus einer Gruppe von etwa dreißig vermummten Personen heraus mit Flaschen beworfen. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die Gruppe, die mutmaßlich der linken Szene zuzuordnen ist, in Richtung Rigaer Straße flüchten.Gegen die vier Security-Mitarbeiter wird wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung, Nötigung und Beleidigung ermittelt. Gleichzeitig sehen die Personen der geflüchteten Gruppe Anzeigen wegen schweren Landfriedensbruchs und versuchter gefährlicher Körperverletzung entgegen.

Source: Nachrichtenews.com

.]Bei den Securitykräften soll es sich nach Tagesspiegel-Informationen um tschetschenische Staatsbürger handeln, die zurzeit im Auftrag der Unternehmensgruppe Padovicz das ehemalig besetzte Haus bewohnen, um es zu entrümpeln und zu bewachen. Immer wieder werden in der linken Szene Vorwürfe gegenüber Eigentümer Padovicz und dem beauftragten Sicherheitsdienst laut. Unterstützer der Liebigstraße 34 bezeichnen sie als „Schlägertrupps“, sie werfen Padovicz vor, der AfD nahezustehen, da er auch an die Partei vermietet.SPD-Abgeordnete Schreiber hält den Fall für inszeniertGanz anders beurteilt SPD-Innenexperte Tom Schreiber die Auseinandersetzung von gestern Nacht. Es habe sich um eine „billige linksextremistische Inszenierung“ gehandelt, sagte er dem Tagesspiegel. „Das Ganze sieht aus wie eine gezielte, vorbereitete Aktion der linken Szene, um bewusst zu provozieren.“ Mehr zum Thema 1500 Polizisten, 1500 Demonstranten, ein besetztes Haus Die Räumung verlief friedlicher als erwartet Alexander Fröhlich Madlen Haarbach Gleichzeitig appellierte der Abgeordnete an die Polizei, den Eigentümer „nicht allein zu lassen“. Es müssten dauerhaft Einsatzkräfte im Friedrichshainer Nordkiez präsent sein, fordert der Politiker. Schreiber drängte seit Jahren auf eine Räumung des besetzten Hauses in der Liebigstraße. Die Innenverwaltung wollte sich zu dem jüngsten Vorfall zunächst nicht äußern und verwies auf die laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft. Neu: Tagesspiegel Plus jetzt gratis testen!

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 21 Treffer empfangen.

Baden-Württemberg Nachrichten Staatsschutz ermittelt nach Vorfall am geräumten Hausprojekt Liebig 34 Stuttgart Nachrichten


Baden-Württemberg Nachrichten Staatsschutz ermittelt nach Vorfall am geräumten Hausprojekt Liebig 34 Stuttgart Nachrichten


Baden-Württemberg Nachrichten Staatsschutz ermittelt nach Vorfall am geräumten Hausprojekt Liebig 34 Stuttgart Nachrichten


Baden-Württemberg Nachrichten Staatsschutz ermittelt nach Vorfall am geräumten Hausprojekt Liebig 34 Stuttgart Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten