Baden-Württemberg Nachrichten 1600 Polizisten bei Razzia in Neukölln – Mitglieder von Rammo-Clan festgenommen Stuttgart Nachrichten

nachrichteNews.com - Im Zusammenhang mit dem Juwelendiebstahl in Dresden hat die Polizei in Neukölln 18 Objekte durchsucht. Drei Mitglieder des Rammo-Clans wurden festgenommen.

Baden-Württemberg Nachrichten 1600 Polizisten bei Razzia in Neukölln – Mitglieder von Rammo-Clan festgenommen Stuttgart Nachrichten

nachrichteNews.com - Im Zusammenhang mit dem Juwelendiebstahl in Dresden hat die Polizei in Neukölln 18 Objekte durchsucht. Drei Mitglieder des Rammo-Clans wurden festgenommen.

Baden-Württemberg Nachrichten 1600 Polizisten bei Razzia in Neukölln – Mitglieder von Rammo-Clan festgenommen Stuttgart Nachrichten
17 November 2020 - 10:30

Aktuelle Nachrichten ! Polizei und Staatsanwaltschaft Dresden haben rund ein Jahr nach dem Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe am Dienstagmorgen in Berlin mehrere Wohnungen durchsucht und drei Tatverdächtige aus dem Clan-Milieu festgenommen. Bei der Großrazzia sind mehr als 1600 Beamte im Einsatz. Die Polizei teilte mit, es sei den ganzen Tag über mit erheblichen Verkehrseinschränkungen im gesamten Stadtgebiet zu rechnen. Der Schwerpunkt des Einsatzes liegt im Stadtteil Neukölln. Nach Tagesspiegel-Informationen sind 1638 Beamte im Einsatz. Neben Einsatzkräften aus Sachsen sind Spezialeinsatzkräfte des Bundes und der Länder Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Thüringen angerückt.Insgesamt seien drei dringend Tatverdächtigen festgenommen worden. Es handelt sich nach Angaben eines Sprechers um deutsche Staatsbürger, nach Tagesspiegel-Informationen aus Sicherheitskreisen sollen alle Mitglieder der deutsch-arabischen Großfamilie Rammo sein. Die Staatsanwaltschaft Dresden wirft ihnen schweren Bandendiebstahl und Brandstiftung vor. Die Beschuldigten sollen noch am Dienstag einen Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Die Polizei durchsuchte ab dem frühen Morgen insgesamt 18 Objekte, darunter zehn Wohnungen sowie Garagen und Fahrzeuge. Die Ermittler erhoffen sich von der Großrazzia, Spuren zu den gestohlenen Kunstschätzen zu finden, zudem werden Beweismitteln wie Speichermedien, Bekleidungsstücke und Werkzeuge gesucht. Auch mindestens zwei Polizeihubschrauber kreisten über Neukölln und Kreuzberg.[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]Innensenator Andreas Geisel (SPD) bedankte sich für eine "professionelle" Zusammenarbeit der Spezialeinheiten: "Die hervorragende Arbeit der sächsischen und Berliner Polizei wurde heute belohnt. Wir sind froh, dass bei der Aufklärung eines Kunstraubs ein großer Erfolg geglückt ist." Der Einsatz sei ein Signal an die kriminelle Szene: "Niemand sollte glauben, er könne sich über diesen Staat und seine Regeln hinwegsetzen. Der Rechtsstaat ist das Maß der Dinge", teilte Geisel mit. Der Landeschef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Norbert Cioma, sagte: „Der heutige Großeinsatz ist unglaublich professionell und sehr akribisch vorbereitet worden.“ Es sei ein entscheidender Beitrag dazu geleistet worden, „Täter in der organisierten Kriminalität nicht ungeschoren davonkommen zu lassen“. urban.cmd.push( function() { urban.display('medrect2'); }); var Criteo = Criteo || {}; Criteo.events = Criteo.events || []; Criteo.events.push(function() { Criteo.DisplayAcceptableAdIfAdblocked({ "zoneid": 962915, "width": 300, "height": 250, "containerid": "crt-medrect2", "callbacksuccess": function() { adslotFilledByCriteo('medrect2', true); } }); }); Bei einem der spektakulärsten Einbrüche der vergangenen Jahrzehnte hatte Unbekannte am 25. November 2019 in Dresden aus der berühmten Schatzkammer Grünes Gewölbe Kunstschätze von unschätzbarem Wert gestohlen. Die Täter hatten sich Zugang zu dem Museum durch ein vergittertes Fenster verschafft. Sie durchtrennten das Gitter teilweise, entfernten Fenster samt Rahmen und drangen in die barocke Schatzkammer ein. Dort stahlen sie aus den mit einer Axt zerstörten Vitrinen Diamanten und Brillanten im Wert von mehreren Hundert Millionen Euro.Parallelen zum Diebstahl der Goldmünze im Bode-MuseumDie Täter sollen bei dem Einbruch in das Grüne Gewölbe ein hydraulisches Spreizwerkzeug benutzt haben. Daher gingen die Ermittler auch von Parallelen zu dem Diebstahl der 100 Kilogramm schweren Goldmünze Big Maple Leaf, die 3,75 Millionen Euro  Wert war, aus dem Bode-Museum in Berlin im März 2017.

Source: Nachrichtenews.com

.Tatort: Das Juwelenzimmer im Grünen Gewölbe.Foto: dpaIn Berlin waren seit 2017 mindestens fünf dieser Geräte im Wert von jeweils 10.000 Euro bei der Feuerwehr gestohlen worden. Mit den akkubetriebenen Hydraulik-Spreizern öffnet die Feuerwehr Autotüren, die nach Unfällen verklemmt sind. Und genau solch ein Spezialwerkzeug, das von der Feuerwehr genutzt wird, kam offenbar beim spektakulären Diebstahl von Juwelen aus dem Grünen Gewölbe in Dresden zum Einsatz.[Sicherheit vor der eigenen Haustür: In unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken geht es auch oft um die Polizei. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]Bereits Mitte September waren mehreren Unternehmen in Neukölln durchsucht worden. In mehreren Betriebsstätten, in denen Fahrzeuge foliert werden, wurden Daten und Geschäftsunterlagen sichergestellt. Dabei geht es um den Verdacht, dass in dem Betrieb das von den Tätern für den Coup genutzte und später in Brand gesetzte Fluchtauto äußerlich verändert wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass die Auftragnehmer den Zweck nicht kannten. urban.cmd.push( function() { urban.display('medrect3'); }); var Criteo = Criteo || {}; Criteo.events = Criteo.events || []; Criteo.events.push(function() { Criteo.DisplayAcceptableAdIfAdblocked({ "zoneid": 962916, "width": 300, "height": 250, "containerid": "crt-medrect3", "callbacksuccess": function() { adslotFilledByCriteo('medrect3', true); } }); }); Anfang September war die Polizei zur Durchsuchung eines Internet-Cafés in Neukölln und der Wohnung eines dort Beschäftigten angerückt. Dabei sind die Ermittler der Soko „Epaulette“ fündig geworden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann mit den Tätern in Kontakt stand. Er soll ihnen für Handys auf fiktive Personalien registrierte SIM-Karten besorgt haben. Die Ermittler hatten Geschäftsunterlagen, Mobiltelefone und Speichermaterial beschlagnahmt.Die Täter kamen mit einer Axt. Eine Videokamera filmte den Diebstahl.Foto: dpaKriminelle Mitglieder der Großfamilie Rammo, in anderer Schreibweise auch Remmo, sind bereits mit mehreren schweren Straftaten aufgefallen. Die Rammos wurden bekannt, weil Angehörige 2017 in Britz einen Mann erschlagen haben sollen (wofür der Angeklagte frei gesprochen wurde). Zwei Cousins sind wegen des Diebstahls der Goldmünze aus dem Bode-Museum verurteilt worden, bei einem ist das Urteil schon rechtskräftig. Zuvor sprengte ein Familienmitglied eine Sparkasse. Mehr zum Thema Grünes Gewölbe in Dresden Die Täter kamen mit der Axt Mitglieder der Großfamilie haben in den vergangenen Jahren versucht, Geld im hippen Norden des Bezirks anzulegen. Nach jahrelangen Ermittlungen des Landeskriminalamts waren im Sommer 2018 genau 77 Immobilien, die der Familie zugerechnet werden, wegen Geldwäscheverdachts beschlagnahmt worden.  Neu: Tagesspiegel Plus jetzt gratis testen!

Source = nachrichteNews.com

Diese Nachricht 16 Treffer empfangen.

Baden-Württemberg Nachrichten 1600 Polizisten bei Razzia in Neukölln – Mitglieder von Rammo-Clan festgenommen Stuttgart Nachrichten


Baden-Württemberg Nachrichten 1600 Polizisten bei Razzia in Neukölln – Mitglieder von Rammo-Clan festgenommen Stuttgart Nachrichten


Baden-Württemberg Nachrichten 1600 Polizisten bei Razzia in Neukölln – Mitglieder von Rammo-Clan festgenommen Stuttgart Nachrichten


Baden-Württemberg Nachrichten 1600 Polizisten bei Razzia in Neukölln – Mitglieder von Rammo-Clan festgenommen Stuttgart Nachrichten

KOMMENTARE

  • 0 Kommentar
Neueste Nachrichten